Spiel- und Trainingsbetrieb ab 1. April 2021

Aufgrund der Anpassungen der Corona-Schutzmassnahmen des Bundesrates und des Innerschweizerischen Fussballverbandes findet der Spiel- und Trainigsbetrieb ab sofort wie folgt statt:

Jugendliche mit Jahrgang 2001 und jünger (alle Kategoreien der JuniorInnen) können als komplette Mannschaft und mit Körperkontakt trainieren und Spiele austragen (Meisterschaft, Cup, Trainingsspiele - ohne Publikum). 

SpielerInnen mit Jahrgang 2000 und älter können die Fussballplätze in Gruppen von maximal 15 Personen für Trainings ohne Körperkontakt nutzen. Der Wettkampfbetrieb (Meisterschaft, Cup, Trainingsspiele) bleibt weiterhin verboten. 

Auf der Grundlage der bundesrechtlichen Bestimmungen, den Vorgaben des Innerschweizersichen Fussballverbandes sowie in absprache mit der Gemeinde Giswil hat der Vorstand des FC Giswil ein angepasstes Schutzkonzept erarbeitet. Sämtliche am Trainings- und Spielbetrieb des FC Giswil beteiligten Personen werden daher gebeten, nachfolgende Regeln einzuhalten. Wir zählen auf euch!

  1. Nur symptomfrei ins Training und an Spiele: Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Training teilnehmen.
  2. Teilnahme am Training: Teilnehmen am Training dürfen generell alle Mitglieder des FC Giswil.
  3. Trainingszeiten: Die Trainings dürfen wieder gemäss offiziellem Zeitplan stattfinden.
  4. Maskenpflicht ab dem 12. Geburtstag: Beim Betreten den Schulareals, beim Eintritt in die Mehrzweckhalle sowie in den zugewiesenen Garderoben gilt Maskenpflicht für alle Teilnehmer und Begleiter.
  5. Zutritt zu den Garderoben: Der Zutritt zu den Garderoben ist erst fünf Minuten vor dem Training gestattet und nur in Begleitung des Trainers.
  6. Gründlich Hände waschen: vor und nach dem Training sind die Hände zu waschen (mit Seife und Dispender).
  7. Maskenpflicht gilt weiterhin bis zum Zutritt auf den Fussballplatz sowie bei der Rückkehr in die Garderoben.
  8. Zutritt auf den Fussballplatz: Der Zutritt auf den Fussballplatz nur für Trainer und aktiven SpielerInnen erlaubt. Für Begleitpersonen und Eltern ist das Betreten und Aufhalten in der Garderobe  und auf dem Spielplatz untersagt.
  9. Abstand halten: Es ist 1.5 Meter Abstand bei Besprechungen in der Garderobe und auf dem Fussballplatz einzuhalten.
  10. Präsenzliste: Es ist weiterhin für jedes Training eine Präsenzliste zu führen und im anschluss dem Corona-Beauftragten des Vereins senden.
  11. Duschen: Alle JuniorenInnen werden gebeten, umgezogen zu den Trainings anreisen. Die Duschen bleiben für die JuniorenInnen geschlossen.                                               
  12. Verantwortlichkeit: Für die Einhaltung der Schutzmassnahmen sind grundsätzlich die Trainer verantwortlich.                                                                     

Giswil, 31. März 2021: Vorstand FC Giswil

19.03.2021: IFV Massnahmen des Bundesrates gegen das Corona-Virus

Polysportivlager des FC Giswil 2019

Für vier Tage konnten sich 27 Junioren und Juniorinnen im Sportcamp Melchtal in Kerns völlig austoben! Mit Fussballtrainings, morgendlichen Footings, Monstertrotti fahren, Aufenthalt im Kletterpark und vielen weiteren Aktivitäten war das Lager eine Bereicherung für alle Teilnehmer. Danke dem ganzen Staff, den Sponsoren und dem Sportcamp Melchtal für die Gastfreundschaft.

 

Schiedsrichter gesucht!

Eine Stammplatzgarantie mit Antrittsprämie?

 

Wann wechselst du dich ein und startest

deine Traumkarriere?

 

Wo gibt es so etwas? Als Schiedsrichter!

Ein Schiedsrichter ist die entscheidende Figur auf dem Spielfeld. Ohne ihn findet kein Spiel statt!

Ein guter Schiedsrichter ist aber auch die unauffälligste Person - im Mittelpunkt stehen die Fussballerinnen und Fussballer, die ihren Sport betreiben. Freude am Fussball, Entscheidungsfreude, Persönlichkeit und Durchsetzungsvermögen sind Grundvoraussetzungen für die Rolle als Schiedsrichter.

Als Schiedsrichter startest Du bei den C-Junioren mit Deinen Spielleitungen. Wer Talent hat, steigt schnell auf und erhält vielleicht sogar die Chance auf Gespräche mit den Stars:  Wer lieber in unteren Ligen pfeift und mit Freude dabei ist, hat mit Garantie einen Stammplatz und mindestens 60.- Taschengeld pro Match.

Der FC Giswil braucht dringend einen bis zwei neue Schiedrichter.